Artikel mit dem Tag "Peter"



St. Remigius Sürth
Köln Melaten Friedhof · 23. Mai 2021
Wie aus St. Johann Evangelist, einer barocken Pfarrkirche die am Kölner Dom stand, die "neue" Kath. Pfarrkirche St. Remigius in Köln-Sürth wurde. Da wurden erst die "Möbel" gehamstert und die neue Kirche passend zu den Kirchenbänken gebaut. Ich glaube so eine Geschichte gibt es nur in Köln, aber unglaublich was die Eheleute Brewer da geschafft haben. Sehr, sehr lesenswert und ein wunderschönes Denkmal auf dem Melaten Friedhof in Köln.

Ich habe Dich gerufen bei Deinem Namen
Köln Melaten Friedhof · 06. Mai 2021
Liebe Freunde von Orte der Stille, dieses wundervolle Kreuz von Fritz Burgbacher muss man / Frau sich mal genauer anschauen. Es ist unglaublich was sich hier in der Symbolik alles dargestellt wird. Im Text findet Ihr einige Erläuterungen und Erklärungen von Sabine Kuhn. Vielen Dank liebe Sabine

Familie Gustav Brandt
Köln Melaten Friedhof · 27. April 2021
Bei dieser wunderschönen Frau in ihrem weißen Gewand bin ich „lange“ stehen geblieben. Der strenge frontale Blick, ihre aufrechte Kopfhaltung und ihre weit ausgestreckten Arme unterstreichen die Symmetrie der roten Granitwand. Diese Symmetrie wird durch das „fließende“ Gewand ein wenig gebrochen, aber nicht aufgehoben. Das wunderschöne Faltenspiel des Stoffes sowie Licht und Schatten geben ihr ein bisschen Körperlichkeit zurück.

Der Heiratsvermittler!
Köln Melaten Friedhof · 31. März 2021
Liebe Freunde von Orte der Stille, der "Heiratsvermittler" heute würde man sagen Netzwerker oder BigLinker bezieht sich auf die Geschäftsverbindungen die Louis Hagen geschaffen hat. Zu jener Zeit hatte er wohl überall seine Finger im Spiel und hatte die besten Kontakte die man sich vorstellen kann, selbst Konrad Adenauer zählte zum engsten Freundeskreis. Unglaublich was dieser Mensch für Köln geschaffen und geleistet hat, aber lest selber.

Dann bleibst Du eben draußen!
Köln Melaten Friedhof · 29. März 2021
Rechts auf der kleinen Bank sitzt Anni Waffenschmidt, dazu gibt es eine kuriose Geschichte, wobei ich allerdings nicht weiß ob sie wahr ist. Während der Bauarbeiten an der Grabstätte soll Anni Waffenschmidt zu Ihrem Mann „Fritz“ gesagt haben, „In das dunkle Loch bekommst Du mich nicht rein“, er hat geantwortet, „Dann bleibst Du eben draußen“ und nun sitzt sie auf der Bank.

Die Trauernde aus rotem Sandstein
Köln Melaten Friedhof · 28. März 2021
Familie Esser Die wundervolle Grabplastik aus rotem Mainsandstein auf der Grabstätte der Familie Esser wurde von dem Maler, Bildhauer, Grafiker und Kunstschriftsteller Daniel Greiner geschaffen. Seine Trauernde sitzt auf einem reich verzierten Sarg. Die trauernde Frau ist sehr diesseitig und sinnlich dargestellt und der rote Sandstein unterstreicht die weichen Formen der Plastik. Vier reich verzierte Rosenkübel schmücken die Einfassung der Vorderseite.

„Cöl­ner Hof­bräu Früh“
Köln Melaten Friedhof · 26. März 2021
Pe­ter Jo­sef Früh grün­de­te im Jahr 1904 das „Cöl­ner Hof­bräu Früh“, ei­ne Haus­braue­rei mit Schank­wirt­schaft in der Nä­he des Köl­ner Doms. Das tra­di­ti­ons­rei­che und über­re­gio­nal be­kann­te Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men wird heu­te be­reits in der fünf­ten Ge­ne­ra­ti­on fort­ge­führt.

Beim Radrennen tödlich verunglückt
Köln Südfriedhof · 14. März 2021
Peter Günther Radrennfahrer (1882-1918) Peter Günther war ein Radrennfahrer aus Köln und der letzte große deutsche Star der ersten Stunde. Der mehrfache deutsche Meister wurde 1911 in Dresden internationaler Weltmeister und 1914 Europameister. Im Oktober 1918 stürzte er bei einem Rennen auf der Radrennbahn in Düsseldorf - Oberkassel tödlich.